Wanderer Wappen seit 1599

Zähler Start: 2.11. 2005

2008

Mittwoch, 24. Dezember 2008: Wir bedanken uns herzlichst über die zahlreichen Lebenszeichen & Grüße von Verwandten und Freunden, die uns in den letzten Tagen erreicht haben.

Aus der Weihnachtspost habe ich noch ein wunderschönes Foto mit der Nachricht herausgefischt, daß es in der Familie Froböse Zwillinge geboren worden sind:

Carolin und Jasmin Froböse mit Bruder Simon
Die Zwillinge (twins) Carolin und Jasmin Froböse wurden Ende September in der Klinik in Starnberg geboren, zusammen mit Bruder Simon, der die beiden im Arm hält, möchte wir Familie Stefan und Claudia Froböse aus Bad Tölz für die Post und frohe Botschaft danken und allen Besuchern dieser Familienseite frohe und gesegnete Weihnachten wünschen.

Mittwoch, 19. November 2008: Eine Geburtsanzeige frisch aus dem Briefkasten, die wunderbare Nachricht, daß die Wanderer Familie und damit der Stammbaum wieder ein Stück in die 20. Generation gewachsen ist - Lukas Adrian Wanderer XX, urgesund in der Schweiz geboren am 6. November d.J. als ehelicher Sohn von Kristina Hippe und Johannes Wanderer XIX, Enkel von Ulrich Wanderer XVIII, Urenkel von Albert Wanderer XVII (1910-1980) - schaut die Bilder aus der Tagespost mit dem jetzt schon verschmitzt grinsenden “Prachtkerl” aus der Geburtsanzeige - dem wir an dieser Stelle sehr viel Spaß auf diesem Globus wünschen:

:

20081106_Geburtsanzeige_Lukas_Adrian_Wanderer
200811_Geburtsanzeige

Montag, 15. September 2008: 20080911_Frobose-Meeting: The large group photo back row Mr. Coffey, Sal Pisani, myself Mike Frobose, Denise Frobose, Mr. Coffey, Mrs. Coffey, Mrs. Coffey, Mary Ann Romas, Walt Coffey, Jack Frobose, David Frobose, Joan Pisani,  F. Michael Frobose, Second row Helen Frobose, Betsy Stoffers,  Peter Bridge, Ellen Hayes, first row Patricia Frobose,Sarah Frobose, Erick Frobose, Ian Frobose, Rhonda FroboseEs gibt Neuigkeiten zur Familie Froböse, in diesem Fall zu einem Familientreffen von ausgewanderten Familienmitglieder (Namenswandlung Frobose nach der Auswanderung) in die USA im Museum von Nutley, New Jersey am Donnerstag 10. September 2008. Es handelt sich allesamt um Nachkommen (und deren Familienmitglieder) von Johann Friedrich “Spitzname: Fritz” Froböse, der am 27. April 1836 in Dörrigsen geboren wurde.

Das Dorf Dörrigsen  (Panorama-Foto) mit heute ca. 320 Einwohnern liegt zwischen Harz und Solling im Landkreis Northeim ca. 8km südlich Einbeck. Fritz Froböse ist im Sommer bis Spätsommer 1854 von dort über Bremen mit der Theodor Herman gen USA ausgewandert und kam am 4. September 1854 in New York an.

Fritz Froböse starb am 18. Juli 1879 in Nutley. Seine Ehefrau war Christiane Elisabetha Usaner, geboren am 12. Mai 1835 in Merenberg im heutigen Landkreis Limburg-Weilburg im Regierungsbezirk Gießen in Hessen und verstarb 5. Januar 1912 in Nutley. Das Ehepaar hatte sechs Kinder, Details zum Teilstammbaum folgen demnächst in der Ahnendatenbank.

Sonntag, 7. September 2008 ein Link zur Georeferenzierung der Namensvetter WANDERER

Mittwoch, 16. Juli 2008:Autogrammkarte von Bruno Wanderer, der  bei den Stuttgarter Kickers als Co-Trainer zwischen 1994-1997 als Co-Trainer und auch werbend für den Bundesliga Verein arbeitete. Original-Signatur mit schwarzem Filzstift. In der heutigen Post fand ich eine signierte Autogramm Karte von Bruno Wanderer aus Baden-Württemberg, der damals 1994-1997 als Co-Trainer bei den Stuttgarter Kickers und jetzt als Trainer beim SSV Ulm der C2-Jugend arbeitet, in der aktuell auch sein Sohn Johannes aktiv ist, wie das Bild hinter dem Link zeigt. Die abgebildete Fan-Karte wurde vor ca. 10 Jahren produziert und von GIN TONIC Sportswear u.a. gesponsert. Die Bundesliga-Autogramm-Karte erschien unter dem Leit-Thema “KICKERS-ON-TOUR” - Ein Herz für die Kickers und gelangte mit Umwegen und zeitlicher Verzögerung von einem Fan zum anderen bis zu mir nach “Lüttjen Heere” & auf unserer Familien-Webseite bzw. ins Familienarchiv.

Möchte in diesem sportlichen Zusammenhang auch einen deutschen Marathonmeister aus den 1930er Jahren erwähnen, da bin ich noch am Recherchieren .... wer weiß mehr zu anderen Athleten und Sportlern in unserer Familie?

Donnerstag, 5. Juni 2008: Unlängst rief mich Jens Siegel aus Kronach in Oberfranken begeistert an, und erzählte mir, daß er seine Ur-Großmutter Rosa Hedwig Wanderer XV Rosa Hedwig Wanderer XVim Stammbaum entdeckt hat, die am 1. September 1901 in Neuhaus am Rennweg in Thüringen geboren wurde und kurz nach Ihrem 80. Geburtstag am 29. Sept. 1981 im Krankenhaus in Gräfenthal starb & in Lichte beerdigt wurde.

Sie heiratete 1923 Arno Georg Edelmann und die Familie hatte eine Tochter Erika (Großmutter von Jens) und zwei Söhne Werner und Hans Edelmann.

Jens schickte mir anschließend per Email umfangreiche Stammbaum ergänzende Informationen von insgesamt 17 Personen zu, die größtenteils noch unter den Lebenden weilen. Die dürfen sich jetzt alle freuen, durch die eheliche Verbindung von Rosa Wanderer XV einen Stammbaum mit neuen Spitzenahn gefunden zu haben.

Jens Siegel fügte als Datei-Anhang ein großes >900KB Gruppen-Foto von Rosa Wanderer  und Ihren beiden Söhnen um das Jahr 1944, aus der ich das Porträt von Rosa zur Präsentation eines weiteren historischen Familienmitgliedes hier herausgeschnitten habe. Auch ein tolles Porträt von Erika Edelmann (15.1.1924-14.10.2004), seiner Großmutter stellte er zur Verfügung. Da die Bild-Hochlade-Funktion in der online-Familien-Datenbank nach wie vor Probleme macht und alte Bilder von mir durch überschreiben der alten Dateinamen löscht, stehen obiges und die anderen Bilder erst später dort zur Verfügung.

Für die Zuarbeit von Jens Siegel möchte ich mich hier an dieser Stelle ganz besonders herzlich bedanken. Die weiblichen Linien sind meines Erachtens aus genealogischer Perspektive in der Vergangenheit in den Aufzeichnungen von Erich und Alwin Wanderer nur sehr unvollständig dokumentiert worden - hier über das Internet und den Suchmaschinen entstehen wunderbare Kontaktmöglichkeiten, die die früheren Genealogen einfach nicht hatten. Bei vielen Wanderer-Töchtern, die im historischen Bereich geheiratet haben, ist häufig nur die Geburt und manchmal die Information der Hochzeit gespeichert worden. Daher freue ich mich über dieses von Jens Siegel stammende Bilddokument und den 17 Personenergänzungen besonders.

Gestern habe ich nochmals 17 Personen durch die Zuarbeit von Klaus Wanderer XVII, 1940 in Neuhaus am Rennweg im grünen Herzen von Deutschland geboren, in die online-Datenbank eingespeist. Auch ihm bin ich für die akribische Vorarbeit sehr, sehr dankbar und freue mich mit ihm und seiner Gattin, daß hier ein lebender Wanderer-Zweig im Raum Jena mit Sohn, Schwiegertochter und zwei Enkeln in der XIX Generation angekommen ist.

Sonntag, 18. Mai 2008: Bilder-Nachtrag per Email von Großvater Uwe Wanderer zum jüngsten Erdenbürger namens Wanderer in der 20. Generation der Crottendorfer Linie:

Ramon Joel WANDERER, geboren am 21. April 2008 um 9:45h im St. Bonifatius Hospital in Lingen, Gewicht 2970 Gramm, Lnge 50 cm
Ramon Joel WANDERER (XX), geboren am 21. April 2008 um 9:45h im St. Bonifatius Hospital in Lingen, Gewicht 2970 Gramm, Länge 50 cm -  Wir wünschen aus Heere dem Prachtkerl eine glänzende Zukunft mit viel Spaß und Lachen.

Frohe Pfingsten 2008: Nicht nur die Natur sondern auch der Wanderer-Stammbaum der Crottendorfer Linie blüht mit einem weiteren lebenden Zweig in Thüringen im Raum Jena. Von dort berichtete mir Klaus Wanderer XVII  (geboren anno 1940 in Neuhaus am Rennweg) telefonisch und per Email von seiner Familie, seinen Kindern und Enkelkindern. Von Klaus stammen mit großem Dank für die Freigabe auf der Familienseite zwei Fotos von seinemKunstglas- & Apparateglasbläser Max Wanderer XVI anno 1939 - bitte aufs Bild klicken - da kommen Sie in den Stammbaum Vater Max Wanderer XVI (1910 - 1941) und seinem GroßvaterGlasmacher - Glasbläser Ernst Wanderer XV in Neuhaus Ernst Wanderer XV (1886 - 1956). Das Besondere an den beiden Familienmitgliedern ist nach meiner Einschätzung der Beruf. Es sind  in unserer langen Glasmacher-Familiengeschichte die beiden letzten Wanderer, die als Glasbläser aus der Glasregion Neuhaus am Rennsteig im Thüringer Wald arbeiteten . Klaus schreibt dazu:

“Mein Großvater und Vater haben in Heimarbeit am Blasebalg gearbeitet. Dabei wurden sie von Ihren Frauen unterstützt. Mein Vater war Kunst- und Apparateglasbläser und hat überwiegend Glasfiguren massiv als auch in Hohlglas gefertigt. Das Material kam aus der bekannten Farbglashütte in Lauscha. Nach dem frühen Tod meines Vaters und Bruders verdiente meine Mutter weiterhin unseren Lebensunterhalt mit der Fertigung von Glaswaren. Nach dem Krieg bis 1946 fertigte sie Glasfedern für Füllfederhalter an, Metallfedern gab es zu dieser Zeit bei uns nicht. Meine Großeltern haben bis zum Tod meines Großvaters einzelne Weinbeeren in verschiedenen Größen geblasen. Daraus wurden dann anderswo Weintrauben gefertigt”.

Abschließend  vom Muttertag 2008 noch eine Kleeblatt-Gruppenaufnahme aus unserem “Steingarten”:

2008 Pfingstsonntag- und Muttertags-Kaffeekranz im Steingarten & Berggarten  Lüttjen Heere

5. Mai 2008: Mache heute ein stark preisreduziertes Angebot von einem Original Wanderer-Werk aus meiner Feder, das in den Jahren 1980-1989 recherchiert & entstanden ist, als ich kein brauchbares montanistisches Fachwörterbuch im Buch-Markt mit Hintergrundwissen entdecken konnte - Schwerpunkt ist natürlich die Metallurgie mit Blick über den Tellerrand Bergbau - Geologie - Aufbereitung - Metallextraktion: Reduktion und Raffination - Metallrecycling usw. Da Übersetzer & Dolmetscher nicht den technischen Ausbildungs-Hintergrund haben, sind die für die Erläuterungen und insbesondere Aufdrüselung der Akronyme, Trivialnamen incl. chemischen Formeln sehr dankbar gewesen. Wer bei Amazon reinschaut, wird sehen, daß partiell schon antiquarische Preise (also teurer: insbesondere in USA) verlangt werden. Im regulären Buchhandel ist es vergriffen, als Autor habe ich noch einen kleinen Restbestand.

23. April 2008: 1966 Schulhof des Hoffmann-von-Fallersleben-Gymnasium am Sackring in Braunschweig Klasse 7f1 Trio von links nach rechts: Jochen Wanderer, Heinold Willers & Lothar VollbrechtNach rund 30 Jahren, die wir uns nicht gesehen haben, meldet sich via Stayfriends mein “Gutschter Klassenkamerad” vom Braunschweiger HvF Gymnasium  und Freund Lothar Vollbrecht wieder. Hier ist ein über 40 Jahre altes Schulfoto vom Trio Jochen Wanderer, Heinold Willers und Lothar Vollbrecht - aufgenommen auf dem Schulhof. Wir waren 1966 in der Klasse 8f1 wie man so sagt “dicke Freunde” und haben Jahre später 1970 Vorabitur und 1971 mit mit vielen anderen Mitschülern das Abitur (Erinnerungsfoto 13. Mai 1971 mathematischer Zweig) gemacht. Lothar war im sprachlichen Zweig, ist auf diesem Foto vom 13. Mai 1971 daher nicht drauf. Die Ehemaligenliste aller ehemaligen HvF Schüler bei Stayfriends ist lang - erste Einträge ab 1950 - die kann über diesen Link: “HvF-Abitur” aufgerufen werden.

21. April 2008: Von Uwe Wanderer-Specht (XVIII), geb. 1960 in Hagen, Sohn von Johannes Wanderer (XVII), geb. 1930 in Hagen - (Enkel von Hermann August Louis Wanderer (XVI), geb. 17.8.1886 in Möhrenbach, Ilm-Kreis in Thüringen, gest. 24, 8.1965 in Hagen) erhalte ich die tagesaktuelle Neuigkeit per Email:: “Ich bin heute zum ersten Mal Großvater geworden. Vanessa Wanderer (XIX), geb. 1985, hat einen Jungen zur Welt gebracht. Mutter und Sohn sind wohlauf. Mein Enkel heißt Ramon Joel Wanderer (XX), geb. 21.04.2008 in Lingen.”

Der Stammbaum der Crottendorfer Wanderer hat wieder einen neuen Wappenträger. Ramon Joel ist der erste mir bekannte Wanderer-Nachkomme in der 20. Generation. Wir  (Gen. XVIII und XIX)  freuen uns riesig mit, gratulieren von Lüttjen Heere aus der Ferne und wünschen Vanessa und Ramon Joel Wanderer alles Edle und Gute für die Zukunft.

10. April 2008: Hinter folgendem Link befinden  sich aktuell über 17.000 Bilder zum Thema “Wanderer” Aus urheberrechtlichen Gründen übernehme ich nix, aber es ist eine Augenschmaus - Stöberecke = Fotostreams der besonderen Art - bitte ansehen! Es lohnt sich auf den dortigen Foto-Sortier-Links: Relevanteste Neueste Interessanteste bzw. buttons: Volltext oder Nur Tags zu klicken. Man kann die Suche auch verfeinern: Happy Wanderer, WANDERER-Cars (phantastische historische Auto-Bilder der Marke Wanderer, teilweise auch AUDI und Horch - Bilder aus dem Museum bzw. Museen in Dresden, Ingolstadt.), Hauptverwaltung der Wanderer-Werke in Chemnitz-Siegmar und historische Wanderer-Motorräder (Motorbikes), mit der Suche WANDERER South Africa kommt man/frau zu einem Cricket & Rugby Club in Johannesburg und hier finden Sie sich im Bolton Wanderers Football Cub wieder.

Als beeindruckendes Foto-Porträt-Dokument empfand ich den Spiritual Wanderer aus dem Pashupathinath-Tempel (temple) in Kathmandu 2006. 

Der heutige letzte Link geht zu zwei kleinen Wildweiblein (auch Troll, Hexe oder  witches genannt), die sitzen im Wald versteckt am Wegesrand und sammeln die Worte, Gedanken und Träume der Wanderer (Bildunterschrift).

Viel Spaß beim Surfen und Entdecken.

9. April 2008: Vor 5 Tagen ist eine neue stabile Datenbank, die PGV Version 4.1.4,  zum download frei gegeben worden. Sie ist von mir heute installiert worden, das Testen kann losgehen - die Altvorderen warten wieder auf einen Besuch, Besucher-Zählerstand ist wieder zurückgesetzt = Zero gewesen.

193510_Albert_Wanderer_DresdenEin Blick in die Geschichte führt mich heute in den Oktober 1935, d.h. in die Vorbereitungszeit der Olympiade 1936. Mein Vater Albert Wanderer, damals mit 26 Jahren von Beruf bereits Flugzeugmotoren - Prüfermeister, hat das Sport-Flugzeug Junker A50 flugtechnisch getestet und gewartet, mit der später die Sachsen - Staffel 1936 über Berlin flog. Wenn Sie auf das Bild klicken, dann “fliegen” Sie zu ihm in die neu installierte Datenbank.

Dort sieht man/frau schon eine kleine Neuerung, der Rufname Albert ist unterstrichen, d.h. es ist der zweite Vorname von drei Taufnamen. Eine solche unterstreichende Markierung konnte in den Vorgänger-Versionen online bislang nicht realisiert werden. Dafür müssen aber alle Datensätze neu aufgerufen und die maschineninterpretierbare Information “Paranthesezeichen” vor und hinter dem Rufnamen gesetzt werden. Wer mir freundlicherweise bei sich selbst, den bekannten Verwandten bzw. Vorfahren den oder die Rufnamen mir mitteilt, da werde ich die Änderungen gerne so schnell wie möglich vornehmen. Einen hundertfachen Serienfehler in der alten Version “unbekanner UTYP” konnte ich beim Übergang auf die neue Version endlich eliminieren. Es gibt aber noch weitere bekannte GEDCOM CODE Fehler aus PC-Vorgänger-Versionen, die noch nicht abgestellt sind. Diese sogenannten internen GEDCOM TAGS sind in einer dynamischen Entwicklung und noch nicht komplett genormt.

Die Vorgänger-Versionen bleiben aus Backup-Gründen und wegen den früher gesetzten Links noch eine Weile bestehen. Wenn ihr über Google oder andere Suchmaschinen sucht, wundert Euch nicht über die verschiedenen Pfade zu manchmal nur fast den selben Datensätzen. Es ist eine nicht zu schaffende Sysiphus-Arbeit alles maschinengerecht zu machen & die Suchmaschinen archivieren dämlicherweise die Links zu veralteten Webseiten. Bei einer error-meldung kommt hierher auf diese Aktuelle Seite...... da geht es weiter ....bis demnächst.

7. April 2008: Kein Zufall ist das Eintreffen des Buches von Dr. Rolf Froböse aus Wasserburg am Inn über: “Die geheime Physik des Zufalls”, an dem er lange mit Herzblut gearbeitet hat.Dr. Rolf Froböse neustes Werk  aus dem April 2008 über: "Die geheime Physik des Zufalls"

Die Verknüpfung von Schicksal und Quantenphänomene im Untertitel deutet bereits darauf  hin, daß der Lesestoff spannend wird.

Der Rückseitentext offenbart erste Details. Der Autor zeigt auf, daß der Zufall zwei völlig unterschiedliche Gesichter besitzt.

Das eine Gesicht zeigt die triviale Seite, das zweite ist “Zufall höherer Ordnung”, der kein Zufall mehr ist. Vielmehr basiert er auf Zusammenhängen, die Wissenschaftler erst ansatzweise erkennen.

Auf der Basis der persönlich erlebten und ihm  zugetragenen Geschichten entwickelt er mit Hilfe von zwei Kunstfiguren, die von Beruf Physiker sind, den rhetorischen Dialog zur Überbrückung des Spagats zwischen Denktradition und Avantgarde in der Analyse der Phänomene.

Begleiten Sie den Autor auf eine phänomenale Entdeckungsreise durch die Welt des unglaublichen teils sehr phantastischen Zufalls. Lassen Sie sich überraschen, wo ihm und seinen Freunden, Verwandten und Bekannten der Zufall in völlig unterschiedlicher Gestalt begegnet ist. Zitiert werden alte und moderne Wissenschaftler und das Buch hat 27 Referenzen, d.h. sorgfältig zusammengestellte, weiterführende Literaturstellen.

Klicken Sie bitte auf die Abbildung vom Buch, Sie gelangen ohne Zufall nach Amazon und können in “fast Nullkommanix-Echtzeit” ein Exemplar ordern. Mein Gesamturteil: ein professionelles Meisterwerk, das ich gerne weiterempfehle.

12. März 2008: Die Vorfahren Linie von Baumeister Markus Wanderer aus Wien führt über 250 Jahre zurück - d.h. über mehrere Generationen bis 24. März 1752 zur Geburt und Taufe von Johann Michael WANDERER nach Steinbach (Österreich) geklärt werden. Die Forschungs-Arbeiten am Teilstammbaum Nachfahren aus dem Ort Steinbach wurden am 23. April 2008 vorläufig beendet - bis weitere Nachfahren sich melden.

Die Familie Wander & Wanderer ist im Bereich von Bayern, Böhmen, Brandenburg, Donau, Egerland, Franken, Lausitz, Lothringen, Mittelfranken, Niederlande - Holland, Oberfranken, Oberpfalz, Österreich, Sachsen, Schlesien, Schwaben, Sudeten und Thüringen teils ab 17. Jahrhundert in den Kirchenbüchern folgender Orte anzutreffen - alphabet. Reihenfolge ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Altenmarkt, Aussig, Bayreuth, Berlin, Bischofsgrün, Baumgarten, Eger, Franzensbad, Gnadendorf, Gaubitsch, Inzersdorf ob der Traisen, Jois am Neusiedler See, Laa an der Thaya, Klagenfurt, Kreuth bei Neuburg, Mannersdorf, Michelndorf, Michelhausen, Mistelbach an der Zaya, Naglern, Nürnberg, Poschitz, Prag, Simonsfeld, Steinbach, Sankt Pölten, Weihern, Weißenkirchen, Wenzersdorf, Wien und Zwentendorf.

Es wäre sehr schön, wenn sich da noch lebende Nachfahren aus den genannten Orten mit Ihrem historisch-regionalen Familien-Wissen, auch Scans von Urkunden und Fotos melden würden. Hier ist ein weiterer Forschungsbedarf mit Erkenntnissen zu vielen hundert Personen über die letzten drei bis vier Jahrhunderte angesagt. Gerade in den großen Städten und Landeshauptstädten konzentrieren sich heute die Familienmitglieder - aber die Wurzeln liegen teils in wenigen Orten und Regionen.

27. Februar 2008: Ein ganz herzliches Dankeschön an Baumeister Markus Wanderer in Wien, der gestern am 26.2.2008 die zukünftige Entwicklung und Weiterführung der Forschungsarbeiten zur Geschichte der Familie Wander & Wanderer mit einer Überweisung, d.h. einer 100 € Spende, aktiv fördernd unterstützt hat.

Ein besonderer Zufall ist in diesem Zusammenhang das Datum Wien Poststempel 26.2.1998 Brief vom ÖSTA Staatsarchiv26.2.1998, dass also auf den Tag genau 10 Jahre vergangen sind, seitdem ich zum ersten Mal in Familienangelegenheiten in der Ferne recherchierte und Post aus Wien vom Österreichischen Staatsarchiv in der Nottendorfer Gasse 2 erhalten habe.

Dort im Staatsarchiv liegen für unsere Familie wertvolle Urkunden im Original vor.

19980226_Staatsarchiv_WienZu diesen Urkunden gehören die Originale zur Nobilitierung von Joseph Leopold Wander (10. Generation) - d.h. der gesamte Schriftverkehr zur Erhebung von k.k. Rath und böhmischen Strassenbaudirektor Joseph Wander von Grünwald in den Ritterstand. Dies erfolgte am 26. November 1818.

Ritterwappen des Joseph Wander Ritter von Grünwald - Originalzeichnung aus dem Ritterstandsdiplom von 1818, welches sich im Wiener Staatsarchiv befindet - das farbige Wappen sehen Sie nach einem Klick auf das Bild in hoher Auflösung  - This coat of arms of 1818 is to see in full colour as ca. 500 KB pic if you click on the black-white pic.  Im Wiener Staatsarchiv befindet sich das vielseitige Ritterstandsdiplom mitsamt seinem Wappen. Joseph Wander Ritter von Grünwald behielt das alte Familienwappen von 1599 bei: Zwei übereinander laufende silberne, schwarzgefleckte Kaninchen in azurfarbenem Schild. Die Helmzier jedoch erfuhr gegenüber dem Original von 1599 eine Veränderung. Das neue Ritterwappen trägt zwei goldgekrönte von blau und weißen Decken umflatterte Helme. Der rechtstehende Helm trägt zwei blaue Büffelhörner, zwischen denen das Kaninchen linkshin gewendet emporwächst. Der linksstehende Helm zeigt einen offenen blauen Adlerflug, in welchem ein silbernes Tatzenkreuz (das Zivil-Ehrenkreuz) frei schwebt. Anmerkung: Heraldische Sichtweise zur Wappenbeschreibung ist von hinten, bitte die Sichtweise bei Angaben wie links und rechts beachten.

Bitte klicken Sie auf das Bild oben oder den folgenden Link. Sie können sich das Wappen in Farbe in seiner wahrhaft prunkvollen Ausführung und großer Detail-Auflösung mit ca. 500 KB Dateigröße (nach Doppelklick) ansehen.

Dank der großzügigen 100 € Spende von Baumeister Markus Wanderer ist das Scannen, & “Übersetzen” der uralten Kanzlei-Handschrift vom Ritterstands-Diplom Ritterstands Diplom für den k.k. Rath und böhmischen Strassenbaudirektor Joseph Wander v(on) Grünwald - Wien am 26' Nov 1818in Maschinenschrift in Arbeit. Dies erfolgt auf der Unterseite Ritterwappen ....

Anmerkung: Weitere Spenden von anderen Familienmitgliedern sind sachdienlich & sehr hilfreich in der zukünftigen Arbeit, z.b. bei der weiteren Materialbeschaffung, denn die Archivauszüge vor Ort aus der ehemaligen kaiserlichen und königlichen k.u.k. Zeit im Allgemeinen und insbesondere im Königreich Böhmen, wo unsere Familie jahrhundertelang ansässig gewesen ist, sind sowohl zeit- als auch sehr spesenintensiv.

Link in die neuste Version April 2008:

Der Dateninput ist durch die Bugs der Vorgängerversion seit November 2007 ausgebremst gestoppt worden. Die Backup-Datei im GEDCOM 5.5 Format hat über 70.000 Zeilen - das Auffinden von Struktur- und Daten-Fehlern ist bei dem Umfang auch im April 2008 noch nicht abgeschlossen.

 

[Startseite] [Aktuelles] [2011-2015] [2010] [2009] [2008] [2007] [2006] [2005] [English Info] [Foto-Galerie] [Genealogie] [Glas] [HvF Braunschweig] [Inhalt] [Impressum] [Links] [Quellen] [Regionales] [Spenden] [Stammbaum] [Themen] [Verkäufe] [Wappen]